News

Haus geerbt, was nun?

Wer eine Immobilie erbt, muss sich in der Trauerphase mit wichtigen Fragen und Entscheidungen auseinandersetzen. In dieser Zeit fällt es oft schwer, sich selbst intensiv mit den organisatorischen Angelegenheiten zu befassen.

Es entstehen viele Fragen, was künftig mit der Erbschaft passiert und welche Schritte eingeleitet werden müssen. Soll die Erbschaft angenommen oder ausgeschlagen werden? Empfiehlt es sich, die Immobilie zu vermieten, verkaufen oder selbst zu bewohnen? Welche Aspekte müssen bei einem Immobilienerbe berücksichtigt werden? Wir zeigen Ihnen verschiedene Möglichkeiten auf, wie Sie nach der Erbschaft am besten vorgehen.

Was Sie bei einer Erbschaftsimmobilie beachten sollten

Wenn Sie eine Immobilie geerbt haben, dann ist es besonders wichtig, sich zunächst einen Überblick zu verschaffen. Anschließend können Sie entscheiden, ob die Erbschaft angenommen oder ausgeschlagen werden soll. Ist das Haus abbezahlt oder ist es mit hohen Schulden belastet? Soll die Immobilie von Ihnen selbst bewohnt, verkauft oder vermietet werden? Gibt es Miterben, die ebenfalls in der Entscheidungsmacht stehen?

Nachdem Sie diese Fragen geklärt haben, sollten Sie den Wert Ihrer Immobilie ermitteln lassen und zudem auf die Unterstützung eines Immobilienmaklers zurückgreifen, der Sie berät und während des gesamten Prozesses zur Seite steht.

Welche Möglichkeiten haben Sie als Erbe einer Immobilie?

  1. Geerbte Immobilie selbst bewohnen

Besonders dann, wenn es sich bei der Erbschaft um einen Nachlass eines Elternteils oder Verwandten handelt, besteht meist eine emotionale Bindung zum Haus, die die Entscheidung erschwert. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, das Haus selbst zu bewohnen.

Besonders sinnvoll ist der Gedanke, wenn Sie zu dem Zeitpunkt über kein Eigenheim verfügen. Es gibt jedoch auch Gründe, die gegen einen Umzug in die geerbte Immobilie sprechen. Hierfür sollte beispielsweise der Anfahrtsort zur Arbeitsstelle berücksichtigt werden, wenn er sich beispielsweise deutlich verlängert. Auch der finanzielle Aspekt kann gegebenenfalls für einen Verkauf sprechen.

2.    Vermietung der Immobilie

Ob sich eine Vermietung der Immobilie lohnt, hängt von vielen Faktoren ab. Sind Sie Alleinerbe? In welchem Zustand befindet sich das Haus? Sind die Mieteinnahmen lohnenswert im Verhältnis zum Aufwand? Sie sollten den Zustand der Immobilie genau unter die Lupe nehmen, da Sie als Vermieter für die Instandhaltung aufkommen müssen. 

3.    Verkauf einer Immobilie

Haus und Geldscheine

Wenn die Immobilie nicht zur Eigennutzung oder zur Vermietung infrage kommt, besteht die Option, diese zu verkaufen. Sollte es vor allem innerhalb der Erbengemeinschaft zu Unstimmigkeiten kommen, stellt ein Verkauf oftmals die einzige Möglichkeit dar, diese beizulegen. Bei einem Verkauf sollte der Standort der Immobilie besondere Berücksichtigung erhalten, da dieser ausschlaggebend für den Verkaufserlös sein kann. 

Sie haben eine Immobilie geerbt und suchen nach einem zuverlässigen Makler, der Ihnen beratend zur Seite steht? Vereinbaren Sie jetzt ein Beratungsgespräch mit uns. Wir sind für Sie da! 

Zurück zur News-Übersicht

KLINGEL IMMOBILIEN

Rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch.

0721-8314829
Kontakt
Direktkontakt
Anschrift KLINGEL IMMOBILIEN Kaiserallee 139 76185 Karlsruhe
Hier finden Sie uns